Autor Nachricht

Ruebe82

(Newbie)

Hallo liebe Experten,
wir bauen gerade ein Einfamilienhaus mit offener Bauweise und einem großen, durchgehenden Wohn-Essbereich von 50qm über dem mittig ein Luftraum bis unter das Dach besteht (etwa 3,5 breit und über eine Länge von 10 Meter von vorn bis hinten durchs Haus). Das Haus wird sehr gut gedämmt (KFW 55 Standard) und mittig im Wohn-Essbereich soll ein Grundofen stehen.

Es soll ein Brunner Grundofen-Feuerraum mit 3,30 Modulspeicherstein-System obenliegend sein. Die Feuerungsleistung liegt bei 32KW. Nun frage ich mich, wie dick ich den Mantel des Grundofen bauen soll. Durch die gute Wärmedämmung und die vorhandene Fußbodenheizung müssen keine großen Temperaturdifferenzen überbrückt werden. Ich überlege, den mantel entweder aus 6cm dicken Schamottesteinen zu bauen oder aber 10cm dicke Schamotteplatten zu verwenden. Ich will weder, dass der Raum überheizt wird, noch dass die Steine so dick sind, dass kaum noch Wärme abgegeben wird. Wie soll ich vorgehen?

Vielen Dank im Voraus.
14.02.18, 09:31:46

pyromanenoli

(Senior Member)

Hallo Ruebe82,

wie dick muss mein Steak sein, wenn es 875 kcal haben soll und nach 3 min. bruzeln noch innen rosa?
Mit Ihren Angaben kann man Ihre Frage genau so gut beantworten wie obige Frage.
So wie Ihr post klingt, wollen Sie den Ofen selbst bauen. Beim Ofenbau sollt man schon ganz genau wissen, was man tut. Und außer den Wandstärken ist Ihnen alles klar?

Gruß
Oli
14.02.18, 13:43:30

Steffen87

(Senior Member)

Energie geht nicht verloren. Sie wird durch die dicke halt nur verzögerter abgegeben.
14.02.18, 13:47:22

Nikolo

(Senior Member)

Hallo!

Warum sollte es ausgerechnet ein Brunner-Einsatz sein und warum nicht gleich ein Grundofen, der von einem Hafnermeister berechnet, dessen Feuerraum vor Ort gesetzt wird? verwirt
Und wenn Sie handwerklich geschickt sind, mit Mörtel und Ziegelsteinen umgehn können, dann sollte der Selbstbau kein Problem sein, zumal man immer wieder Rückfragen tätigen kann. freuen

Gruß, Nikolo





Lebensmotto: "Was Du nicht willst, was man Dir tut, das füge keinem anderen zu!"
14.02.18, 16:32:18

GO_Ostalb

(Senior Member)

Hallo Ruebe82,

ich hänge mich da mal an Steffen dran und füge hinzu, je dicker deine Außenhaut, je träger der Ofen (je langsamer gibt er die Wärme ab, verloren gehen kann sie nicht.

Ich vermute, du möchtest den Ofen selber bauen?
Wenn du dir das zutraust würde ich dir auf jeden Fall raten, vorab Herr Kern zu kontaktieren, dir einen Berechnung und Design holen, und dann mit seiner Unterstützung und der Forumskollegen, welche auch schon sehr tolle Öfen selbst gebaut haben, das Projekt angehen.

Viele Grüße

Jochen
15.02.18, 07:07:18

pyromanenoli

(Senior Member)

Hallo,

Zitat:
je dicker deine Außenhaut, je träger der Ofen (je langsamer gibt er die Wärme ab, verloren gehen kann sie nicht.


Das ist doch nur die halbe Wahrheit.

32 kW Feuerungsleistung ->
8 kg Holz pro Abbrand ->
an der Speicherung beteiligte Masse -> 800 kg

Und dabei ist es (fast) egal, ob es sich um einen überschweren, schweren oder mittelschweren Ofen handelt. Wenn ich durch eine zu dicke Außenhülle wesentlich mehr Speichermasse als die 800 kg verbaue, wird der GO nicht richtig funktionieren.
Je mehr Masse, desto geringer ist die Erwärmung pro zugeführter Energie. Ein GO dessen Außenhülle nach z.B. 40 kg Holz immer noch bei 30°C ist taugt eben nicht für ein Raum mit 50 qm bei KfW 55 Standard.
Es gibt ein zu dick! Definitiv!

Gruß
Oli
15.02.18, 09:31:52
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Völlig verwirrt
44 65535
16.12.14, 13:07:11
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
11 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Nachteile eines Grundofens???
82 65535
08.01.16, 18:01:24
Gehe zum letzten Beitrag von heifa
1 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Fragen zum Grundofen
57 65535
27.09.16, 04:42:50
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
3 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Preisgestaltung Kombiofen/Bohrung in Keramikkamin?
32 65535
09.11.13, 10:37:24
Gehe zum letzten Beitrag von udo 240
1 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Zuglänge Kombiofen - Erfahrung Kombiofen
43 65535
04.10.16, 21:20:57
Gehe zum letzten Beitrag von chrism
Archiv
Ausführzeit: 0.0823 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder